Mein Maskottchen ist der Gefahrgutbeauftrage von LEGO. Er sitzt auf meinem Schreibtisch und wacht darüber, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Den Beginn unserer wunderbaren Freundschaft sehen Sie hier (und über die Schwierigkeiten, zueinander zu finden erfahren Sie hier mehr)

Sonntag, 29. April 2012

Transportable Transparenz

Bei den Piraten ist alles transparent: Öffentliche Gremiensitzungen, einsehbare Einkommenslisten, freier Zugang zu Unterlagen, die Erstellung von Parteiprogrammen, wer wann was zu welchem Thema gesagt hat. Das geht sogar so weit, dass selbst die Absperrwände, die den TV-Sender Phoenix von der Live-Berichterstattung abhalten sollten, nur eines sind, nämlich: Transparent.
Kuckst du hier:



Drama, Baby, Drama!




Vorgestern jährte sich der schreckliche Amoklauf an dem Gutenberg-Gymnasium in Erfurt zum 10. Mal. Für das unsägliche Boulevard-Magazin "hallo Deutschland" im ZDF Grund genug, an die Tragödie zu erinnern. Naja, was heißt "erinnern", es mussten schon die Emotionen ein bisschen wieder angeheizt werden. Wie kann man das besser machen als mit vielen bunten bewegten Bildern von fassungslosen Schülern, Eltern und Lehrern, von besorgten Ärzten und engagierten Polizisten? Warum nicht einfach noch mal die Bilder zeigen, die bis heute nichts von ihrer aufwühlenden Wirkung verloren haben? Die Schülerin, die sich in der Klasse eingeschlossen hat und ein Schild mit "Hilfe" ans Fenster hält, weinende Mädchen, die auf dem Boden kauern, ein erschossener Polizist, rennende Notärzte... Sämtliche Screenshots in diesem Text wurden von mir bearbeitet, sie sollen verdeutlichen, in welchem Maße man den "Opferschutz" ernst genommen hat.



Spätestens nach dem Amoklauf an der Schule in Winnenden vor etwas über drei Jahren wurde und wird diskutiert, in welcher Form Medien über solche Geschehnisse berichten sollen, müssen und dürfen. Oberstes Ziel des Presse-Kodex: Die Opfer schützen und Nachahmer auf keinen Fall animieren. Dazu zählt auch, dem Täter kein Gesicht, kein Motiv, keinen Namen zu geben. Dies hat man im Machwerk auf "hallo Deutschland" vorbildlich gelöst und klopft sich dafür selber auf die Schulter. Transkript aus dem Beitrag:

Off-Sprecherin: "Es war ein Racheakt, der Showdown eines verirrten jungen Mannes, dessen Name besser nicht mehr genannt werden sollte". 
Zwei Punkte sind absolut geschmacklos: Es war KEIN Showdown. Ein Showdown ist laut Duden eine "mit dem Untergang, der Vernichtung, der endgültigen Niederlage eines der Kontrahenten (!) endende dramatische, entscheidende Konfrontation, Kraftprobe". Einen unpassenderen Begriff für den Amoklauf hätte man kaum wählen können.
"Dessen Name besser nicht mehr genannt werden sollte": Erinnert an "Er, dessen Name nicht genannt werden darf" aus einer erfolgreichen Buch- und Filmreihe über einen Zauberschüler? Stimmt, aber wenn man es extra betont und hervorhebt geht die Wirkung in eine andere Richtung. Das Betonen dessen, was man vermeidet, betont das Vermeidete und hebt es extra hervor. Im Beitrag geht man noch einen Schritt weiter und lässt diese freiwillige Selbstbeschränkung von einem Experten lobend kommentieren (Transkript):
"Diese Jugendlichen haben ja immer so etwas sehr desperates und wollen in die Öffentlichkeit. Und schon wenn der Name genannt wird ist das, kann das schon wieder eine Reklame sein oder ein Anreiz sein für andere Jugendliche, auch so etwas zu machen. Dann komm ich groß in die Medien, mein Name wird genannt..."
Um das Ganze noch ein bisschen dramatischer bebildern zu können nimmt man nachgestellte Szenen mit SEK-Beamten, die eine Pausenhalle stürmen, im Hintergrund liegt eine leblose Person.



video


Wir sagen: Das ist absolut obsolet!








Donnerstag, 26. April 2012

Raider heißt jetzt Twix...

...sonst ändert sich nix. 

Wenn man eine Marke umbenennt muss man dafür triftige Gründe haben, denn es kostet Geld, Vertrauen, im Zweifelsfall Käufer und Kunden. Ich bin ja noch mit "Raider" groß geworden (nein, nicht WEGEN und AUFGRUND von, sondern es war der Name des Schoko-Dings) und die Umstellung auf "Twix" hat mich jahrelang irritiert: "Ähm, ich hätte gerne so´n Twix, sie wissen schon, das Raider von früher...") und die Umbenennung von Calgonit in Finish nervt mich seit JAHREN, warum um Himmels Willen sind die Käufer nicht so klug, IRGENDWANN endgültig zu begreifen, dass man schlicht und einfach nur den Namen geändert hat?? 

Nun gut, wir wollen nicht abschweifen. 

 Zurück zum Thema: Der Digitalkanal der ARD, der noch EinsExtra heißt und im Viertelstundentakt die Nachrichten der Tagesschau sendet wird zum 1. Mai umbenannt. Nehmen wir ein Zitat von Lutz Marmor, Intendant, aus der offiziellen Presse-Erklärung des NDR: "Der Name XXX signalisiert den Zuschauerinnen und Zuschauern, was der Mehrwert dieses Digitalkanals ist: Nachrichten nonstop, alle 15 Minuten aktuell und direkt aus dem Studio der Tagesschau. Die Sendungen werden von derselben Redaktion zusammengestellt, die ohnehin für die täglich rund 20 Tagesschau-Ausgaben im Ersten arbeitet. Das ist ein Maximum an Synergie. Zugleich macht der Name XXX deutlich, dass es dabei um den Kern unseres Auftrags geht - die Information." 

 OK, ich gebe zu, das "XXX" steht für den neuen Namen des Digitalsenders, ich habe ihn aus dramaturgischen Gründen zunächst vorenthalten. 

Werfen wir zunächst einen kurzen (!) Blick auf Webseiten, die in den letzte Jahren entstanden sind und die verzweifelt versuchen, Aufmerksamkeit zu erhaschen (oder aber wie die diversen -scout24-Seiten extremst erfolgreich sind), die Auswahl ist absolut willkürlich und alles andere als vollständig: (Sie dürfen aber auch gerne fix wie nix nach unten scrollen!) 


Autoscout24.de
immobilienscout24.de
routenplaner24.de
FriendScout24.de
HSE24.de
check24.de
jobscout24.de
n24.de
discount24.de
travel24.com
bkk24.de
huk24.de
vergabe24.de
kendo24.com
sanitaetshaus-24.de
partyradio24.de
ocean24.de
e-recht24.de
print24.com
internet24.de
wetter24.de
financescout24.de
active24.de
klickfoto-24.de
discovery-24.de
laufkalender24.de
dna-24.de
wupp24.de
jibtv24.de
fewo24.de
heizoel24.de
truckscout24.de
latein24.de
motorradonline24.de
chrono24.de
rechtschreibprüfung24.de
bueroservice24.de
ntc-24.de
busreisen24.com
pflegeagentur24.de
gas24.de
prettynailshop24.de
bauingenieur24.de
emotion-24.de
brille24.de
studentenjobs24.de
buchpreis24.de
pro-sport-berlin.24.de
kids-24.eu
run-24.de
boatshop24.de
flig24
handyshop-24.com
sprachenlernen24
transporter-24.com
businessportal24.com
beauty24.de
countrymusic24.com
tinte24.de
wohnungsmarkt24.de
best-boats-24.net
cigarre24.de
landscape24.de
plomben-24.de
insolvenzanwalt24.de
mainfranken24.de
j24.de
rockfun24.de
mallorcaradio24.de
namensschild-24.de
timeshop24.de
mwz24.de
molton24.de
nh24.de
netconcept24.de
rv24.de
primavera24.de
radio24.ch
service24.at
lastminute-24.com
eishockey-24.de
meteo24.de
intercar-24.de
motoscout24.de
gesetzbuch24.de
freegames24.de
containerbestellung24.de
amel24.de
bt24.de
melges24.de
m24.de
la-palma24.net
aikido24.com
buch24.de
dhd24.com
z-24.de
svh24.de
malerei-24.de
rosenheim24.de
balaton24.de
traumringe24.de
jades24.de
f24.com
fotopost24.de
blockhaus-24.de
praktikant24.de
touring24.info
local24.de
led24.de
bike24.de
amt24.de
koffer24.de
musicpoint24.de
geschenke-bestellen24.de
altenbetreueung24.eu
hausmeisterservice24.com
reisebus24.de
fondsvermittlung24.de
mobiltec24.de
au-pair24.de
songtexte-24.de
budo24.de
partyarea24.de
russisch-24.de
busreisen24.de
kaffeeshop24.de
run-24.de
hessensport24.de
ihranwalt24.de
ihk24.de
hotels-24.de
sozialhilfe24.de
berufsbekleidung24.de
lanyard-24.de
sophia24.de
cdrohlinge24.de
sessel-24.de
timeless24.de
facto24.de
exportberatung24.de
wetterpage24.de
wirtschaftslexikon24.net
promedica24.de
kaninchen-24.de
dokumentarfilm24.de
gps24.de
meditrend24.de
e-recht24.de
homepagewartung24.de
sitestep24.de
kaufhilfe24.de
seat24.de
hongkong24.net
green-24.de
regis24.de
autobahncafe24.de
tankpool24.eu
mrjob24.de
box24.de
gastrokauf24.de
eddi24.de
eload24.de
travelvisa24.com
upload24.de
fewo-24.net
arte24.ch
musicdiscount24.de
wahrsagen-24.com
hellsehen-24.com
seesen.24.de
weltladen24.de
preis24.de
turm24.de
übersetzungsbüro-lingo24.de
sail24.com


Und nun kommt der Name des neuen Digitalsenders der ARD:

 tagesschau24

Und nun sagen Sie: War/ist die Umbenennung eine clevere Wahl, um das Premiumprodukt "tagesschau" als Digitalkanal entsprechend zu positionieren?

Donnerstag, 19. April 2012

Fies, fieser, Gottschalk-Redaktion

So muss man diese Steigerung wohl formulieren, denn was sich die hochambitionierten Redakteure einfallen lassen, um dem siechen Vorabend-Experiment "Gottschalk Live" auf seinen letzten Tagen noch mal ein bisschen Drive und Pep zu verleihen grenzt an Körperverletzung.
Sie bezweifeln dass jetzt? OK, aber auch "mentale Folter" kann körperlich weh tun, denn wie gehässig durchtrieben die jeweiligen (vollmundigen) Ankündigungen vom blondulierten TV-Oppa in dieser Woche waren lässt das Herz des satirischen Beobachters höher hüpfen:

Montag, 16.04.: "Begrüßen Sie am Tag nach dem Titanic-Jubiläums den Eisbrecher des ARD-Vorabends, Thomas Gottschalk"
Dienstag, 17.04.: "Doch jetzt begrüßen Sie  Ihren Gastgeber, den Gipfelstürmer des Vorabends im Ersten, Thomas Gottschalk"
Mittwoch, 18.04. (Tag der offiziellen Verkündung der Absetzung): "Er regiert den Vorabend Ihres Lieblingssenders, der letzte König im Ersten, Herr Thomas Gottschalk"

Wer denkt, es kann nicht peinlicher werden, der kennt die Texter von Gottschalk Live nicht, denn es kommt - wie immer - noch dicker: Als die beiden Gäste (Engelke und Turn-und-Taxis-Trulla) vorgestellt werden kommt folgende Ankündigung:
"Und jetzt der wahre Ritterschlag: 
Beide endlich zu Gast in Deutschlands meistgesehener Vorabend-Entertainment-Show!"

Man müsste es sich auf der virtuellen Zunge zergehen lassen, wenn es nicht so unsäglich erbärmlich wäre: Da wird am Tag der Absetzung eines komplett erfolglosen TV-Experiments das Machwerk noch mal eben als "meistgesehene Vorabend-Entertainment-Show" gepriesen...  Kleiner Faktencheck und Blick auf die Konkurrenz: Zur gleichen Zeit laufen Soaps und Scripted-Reality, Nachrichten und regionale Berichterstattungen sowie Kultur-und Reportage-Magazine. ALLE habe MEHR Zuschauer (Gestern, 18.04.: RTL2 mit "Berlin- Tag & Nacht2. 11,4%, "Gottschalk Live" 4,9%)


Und da mein Gefahrgutbeauftragter mal wieder kurz vorm Hyperventilieren ist sei hier noch kurz angemerkt: Es geht  GAR NICHT, dass die Tagesschau der Meinung ist, dass die Absetzung einer vollkommen erfolglosen Vorabend-Sendung mit einer Länge von ca 25 Minuten und unterirdischen Einschaltquoten nach 3 (!) Monaten eine Meldung wert ist.




Update: Und am heutigen Donnerstag wurde Gottschalk wie folgt angekündigt: "Und hier ist der Mann, den die Zuschauer des Erste ab sofort schmerzlich vermissen werden..."
Ist das nur hämisch, ein bisschen höhnisch oder schon bösartig?? PS: Hier die Videozusammenfassung:

Donnerstag, 12. April 2012

Gottschalk Still Alive

Der tapfere Gefahrgutbeaufragte muss leider wieder mal die Ä-Wörter überstrapazieren, denn was momentan bei "Gottschalk Live" abläuft spottet jeglicher Beschreibung, es ist jämmerlich, lächerlich, kläglich und erbärmlich. Die versprochene Qualitätsoffensive soll/muss endlich und schleunigst auch beim gelangweilt und angeödeten Zuschauer ankommen, denn die Quoten sind dermaßen im Keller, dass man lange nach ihnen suchen muss. Aber wie man das Machwerk die Sendung behandelt, in den viel beschworenen sozialen Medien und im Internet ist... nun ja, Sie kennen die Ä-Wörter ja schon. Auf der offiziellen ARD-Homepage wird nach wie vor das Studio  (Stand: 11.04.) wie folgt beschrieben:
Screenshot ARD-Homepage von "Gottschalk Live"

Werfen wir einen kurzen Blick auf das "sehr private Ambiente"  mit "Blick aus dem Fenster":
Screenshot ARD-Mediathek

Es ist in Wirklichkeit ein fensterloses Kabuff, eher muffig und düster, komplett austauschbar und im unverwechselbaren ARD/ZDF-Talkshow-Design, siehe mein kleines Studio-Quiz.

Auf der offiziellen ARD-Homepage findet sich auch folgender Hinweis prominent platziert (Stand: 12.04.):: Thomas Gottschalk chattet nach jeder Sendung auf Facebook mit seinen Fans.
Kleiner Faktencheck: Der letzte Chat, dem sich Gottschalk gelangweilt stellte, war am 29.02., also vor SECHS Wochen.



Nun gut, seien wir nicht allzu streng, werfen wir lieber einen mutigen Blick auf das eigentliche Konzept der Show:
Screenshot ARD-Homepage von "Gottschalk Live!
OK, wir geben zu, wir haben einen Fehler gemacht: Wir gingen davon aus, dass sich der Zusatz "Live" im Sendungstitel auf eine im herkömmlichen Sinne verstandene "Live-Sendung" bezieht. Dem ist nicht so, es sagt einfach nur aus, dass Gottschalk zum Zeitpunkt der Aufzeichnung der Sendung noch am Leben war. Man hätte sie also auch "Gottschalk Alive" oder unseretwegen auch "Gottschalk Still Alive" betiteln können. Fairerweise müsste man sie "Gottschalk Still Alive On Tape" nennen, was allerdings die momentane Hauptzuschauergruppe ein wenig irritieren könnte. Daher hier unser Vorschlag:
Der Zuschauer hätte mit einem Blick in die HörZu oder ins Internet sämtliche notwendigen Informationen schon im Sendungstitel, die Redaktion müsste nicht lügen, und allen wäre gedient, so sähe es aus:
Achtung, Fake!

Warum regen wir uns eigentlich so auf? Tief durchatmen, wieder zurück zur journalistischen Distanz und einen Blick auf die Fakten werfen:
Am Gründonnerstag vor Ostern wurde (mal wieder) eine der Sendungen aufgezeichnet, angekündigt wurden als Gäste Günther Jauch und Turn-Großmutter Johanna Quaas.
Screenshot "Gottschalk Live" auf Facebook 05.04.2012
Wer die Sendung sah der wunderte sich. Nicht nur über die vollmundige Ankündigung des Moderators als (Zitat!!) "Cheftheologen der ARD, die Wunderwaffe im Vorabendprogramm Ihres Lieblingssenders" (der Gefahrgutbeauftragte lacht immer noch und kriegt sich gar nicht wieder ein...), sondern vermisste auch die Turn-Omi. Nun ja, alive on tape.....
Die rüstige Rentnerin war zwar im Studio, das Gespräch wurde aufgezeichnet und einfach ein knappe Woche später versendet.
Also: Aufgezeichnet am 5. April, gesendet am 10. April.
Offensichtlich ist die ganze Sendung mittlerweile ein einziger Fake, denn Gottschalk begrüßte die Zuschauer im Studio (wohlgemerkt am 5. April, also VOR Ostern) mit den Worten "...ausgeruhtes Publikum, erholt über Ostern...". Zum Ausstrahlungstermin (10. April) war dann Ostern tatsächlich schon vorbei.
Zweiter Gast in der Sendung vom 10. April war Bud Spencer.
Aber: Das Gespräch mit dem Kult-Star der 70er/80er war ebenfalls eine Aufzeichnung, allerdings vom 26.03., also schon zwei Wochen alt.
Damit das Geschnipsel nicht auffiel wechselte Gottschalk während der Aufzeichnung der Show mit Jauch/Turnoma die Klamotten, damit er das Gleiche anhat wie während der Aufzeichnung des Talks mit Bud Spencer.
Eigentlich clever.
Wenn da nicht die Sache mit dem Schreibtisch gewesen wäre.
Nein, mit DEN Schreibtischen.
Denn zum Zeitpunkt der Aufzeichnung des Gesprächs mit Bud Spencer stand im Studio noch der hässliche silberne, bei der Aufzeichnung des Gesprächs mit der Turnoma schon der neue stylische weiße Schreibtisch.
Obwohl man alles tat, um Kameratotale zu vermeiden war der Unterschied selbstverständlich nicht zu verbergen:
eine Sendung, zwei Schreibtische




Sonntag, 8. April 2012

Frohe Ostern!

Mein kleiner tapferer Gefahrgutbeauftragter hält sich die 
Monster-Hasen heldenhaft vom Leib!
In diesem Sinne: Fröhliche friedliche Osterfeiertage

Sonntag, 1. April 2012

hahahaha, lol, kringel, hihi hehe

Es ist wieder mal der erste April, und wie jedes Jahr überschlagen sich die Redakteure der Online-Newsangebote mit den aberwitzigsten Kreationen. Alle haben gemein, dass sie ein Fünkchen Wahrheit enthalten, aber auf den zweiten Blick selbstverständlich als böser, makabrer, geschmackloser und hinterhältiger April-Scherz zu enttarnen sind.

Den Anfang macht Spiegel Online,  höhö:

Screenshot SpON 1. April


Der Focus legt noch einen nach, hahahaha:
Screenshot Focus-Online 1. April



Auch die Süddeutsche macht mit und veröffentlicht einen grotesken Artikel inklusive Link zu komplett unglaubwürdigen Kleidervorschriften amerikanischer High-Schools:
Screenshot Süddeutsche-Online 1. April


Allerdings und zugegebenermaßen: Bei manchen Meldungen würde ich mir WÜNSCHEN, dass sie nur ein April-Scherz sind:


... und zuguterletzt werden wir mal wieder politisch inkorrekt, denn dem Gefahrgutbeauftragten fiel folgende Schlagzeile auf:

Screenshot FAz-net 1. April


Er fragt sich übrigens, welche Körperhaltung man zuvor eingenommen haben müsste, damit einem Schäuble in den Rücken fallen könnte....
Get Fireworks Effect Effect